Schulische Bildung

Unsere wesentlichen Angebote zur Fortsetzung schulischen Lernens sind:

 

Stützunterricht/Einzelunterricht

In der Zeit der etwa 3monatigen Kontaktsperre erhalten alle neuen Bewohner das Angebot von 1–2 Wochenstunden Stützunterricht. Neben der Stoffvermittlung steht dabei ebenso Lerntraining und Motivationsaufbau im Mittelpunkt. In Abstimmung mit dem Jugendamt ist der Umfang dieses Einzelunterrichts erweiterbar.

 

Rückkehr an eine Regelschule bei schulpflichtigen Schülern

In der nahe gelegenen Stadt Beelitz befinden sich Oberschule, Förderschule, Gymnasium sowie ein Projekt für Schulverweigerer. In enger Abstimmung mit dem Jugendlichen, seinen Erziehungsberechtigten sowie dem Jugendamt erfolgt durch uns die Vermittlung an eine dieser Schulen und eine enge Begleitung des weiteren Schulbesuchs.

 

Hausaufgabenhilfe/Förderunterricht

Auf Wunsch erhalten unsere Schüler Hausaufgabenhilfe sowie bei Bedarf gezielten Förderunterricht in einzelnen Fächern. Letzterer kann im Hilfeplangespräch vereinbart werden. Dieser empfiehlt sich v.a. bei Schülern mit gravierenden Wissenslücken nach längeren Ausfallzeiten.

 

Fernunterricht

Für Schüler, deren Weiterbeschulung im Gruppenprozess einer Regelschule nicht ratsam ist, empfehlen, organisieren und begleiten wir die Beschulung durch die Flex-Fernschule. Bei unserem Kooperationspartner, dem Christophorus-Jugendwerk in Oberrimsingen / Baden- Württemberg), kann man sowohl den Hauptschul- wie auch den Realschulabschluss erwerben. Ein solcher Weg empfiehlt sich für Schüler, die ihre Lernpotentiale im Gruppenprozess einer Schulklasse nicht entfalten können, da sie ihre gesamten Kräfte und Energien auf der Beziehungsebene 'verpulvern'. Im Vorfeld prüfen wir in einer Testphase, ob die angedachten Fernschüler hinlängliche Lernvoraussetzungen für diesen Weg der Beschulung mitbringen. Die Flex-Fernschule ist kostenpflichtig.

 

Erwerb eines Schulabschlusses auf dem Wege der Nichtschülerprüfung

Dieses Angebot richtet sich an Jugendliche, die nicht mehr schulpflichtig sind und welche dennoch ihren Schulabschluss nachholen bzw. verbessern wollen. Es basiert auf der Brandenburger Nichtschülerprüfungsverordnung (NSchPV) und ermöglicht den Abschluss sämtlicher Schulabschlüsse. Während die Prüfungen durch die staatlichen Schulämter organisiert werden, erfolgt das Lernen zur Prüfungsvorbereitung komplett bei uns in der Einrichtung. Beim Lernen werden die betreffenden Jugendlichen durch unseren Stützlehrer unterstützt und begleitet. Zugleich setzt dieser Weg eine gewisse Befähigung zum eigenständigen Lernen voraus.

 

Gitarrenunterricht

Manche Jugendliche kommen zu uns mit massiven Lernblockaden oder Aversionen gegenüber der Institution Schule. Für einige von ihnen ist die Musik bzw. der Gitarrenunterricht ein hilfreicher "Türöffner" für einen neuen Zugang zum Lernen; zugleich ein sehr nützlicher "Türöffner" zur Mathematik.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KOMPASS gGmbH