Training & Wettkampf

Die Jugendlichen unserer Einrichtung werden an den Sport mit Schlittenhunden schrittweise herangeführt. Sie sind integriert in die Vorbereitung der Wettkampfsaison, das Training, die Wettkämpfe und Langstreckentouren.

Es steht immer das Miteinander, nicht die Rivalität im Vordergrund. Dies bezieht sich sowohl auf die Teamleistung der Jugendlichen, denn kein Training oder Rennen kann ohne gegenseitige Unterstützung und Arbeitsteilung erfolgreich werden, als auch auf die Zusammenarbeit mit dem Hund oder dem Hundegespann. Der Musher, also der mit den Schlittenhunden Arbeitende, und der oder die Hunde müssen eine „Gemeinschaft“ sein. Kein Hund wird für einen Musher das Beste geben, wenn dieser ihn nicht gut versorgt und ihn nur ehrgeizig antreibt. Auch hier eröffnet sich ein weites Lernfeld der Jugendlichen im Umgang mit ihrem Bezugshund. Für ihn sind sie weitestgehend selbst zuständig, trainieren ihn, pflegen und füttern ihn und gehen meist eine sehr enge Bindung zu dem Hund ein.

 

Nicht unwesentlich ist, dass die Arbeit mit den Schlittenhunden den Konditionszustand und die körperliche Gesundheit der Jugendlichen um ein Vielfaches verbessert.

 

Die Wettkampfsaison beginnt für uns im Oktober mit einem Trainingslager .

Nach dieser Saisoneröffnung starten wir bei drei Rennläufen der „Mitteldeutschen Meisterschaften“. Insbesondere die Teilnahme unseres KOMPASS – Rennteams an diesen Wettkämpfen lässt die Jugendlichen sehr viel Anerkennung und Würdigung erfahren. Neben den sportlichen Erfolgen, uns gelangen schon vordere Platzierungen und sogar Meistertitel, wird  auch das Auftreten und der Umgang der Jugendlichen mit den Hunden gewürdigt.

 

Wir starten in den Disziplinen:

Läufer mit Hund ( Scandinavier),

Fahrrad mit Hund ( Velo)

In Gespannklassen ( 4, 6 oder 8 Hunde vor einem Wagen)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KOMPASS gGmbH